Ostblock Portable
DH4PY

Zur Bildergalerie

 

 

 

      R-106
  R-107
      R-107 T

 

 

 

 

 


R- 107 ist der Nachfolger von R-105 M, R-108 M, und R-109 M ; überstreicht also den Frequenzbereich dieser 3 Geräte.

  R-107

ist ein tragbares und mobiles Tornisterfunkgerät in Transceiver schaltung. Betriebsart ist F3 im Simplexverkehr. Es kann bis zu einer Entfernung von 500 m fernbedient werden, im Relaisbetrieb und als Telefon verwendet werden.

Eine Verbindungsaufnahme ohne Suchen der Gegenfunkstelle ist möglich, da kleine Abweichungen der Frequenz durch eine automatische Frequenznachstellung (AFN) ausgeglichen werden.

Vier Frequenzen können fest programmiert werden.

Es arbeitet mit  R-111, R-113, R-114D,  R-105D bis R-109D  und R-105M bis R-109M zusammen.

Es ist mit Subminiaturr÷hren bestückt.

Frequenzbereich:
20...52 MHz in 2 Bereichen:
Bereich 1:  20...36 MHz
Bereich 2:  36...52 MHz

 


Technische Daten:
Maße + Gewichte:
Funkgerät: L/B/H: 375 x 1850 x 270 mm; 16,9 kg.
Transportkiste : L/B/H: 615 x 340 x 460 mm; 45 kg.
Sendeleistung
1  Watt.
Frequenzabweichung
+- 6 kHz, die mit dem eingebauten Quarzeichgenerator kontrolliert werden kann.
Frequenzhub:
+- 5 kHz.
Empfindlichkeit,
unter 1,5 µV bei Signal/Rauschverhältnis von 20 dB
Teile des Funkgerätes:
Transportkiste mit
Funkgerät R-107, 1 Kehlkopfmikro- Garnitur, Antennenwickel, 1 Kulikow-Antenne, Gegengewicht, Befestigungsrahmen, Halterung für abgesetzte Antenne, 2 Trageriemen, 6 Stäbe für 2,7-m-Stabantenne, Koax-Speiseleitung, Dioden.
In der Funkertasche,
Handapparat, Langdrahtantenne, Handlampe, Schraubenzieher.
Im Antennenwickel,
Langdrahtantenne (Beverage), 40 m, 6 Holzstützen, 4 Heringe mit Abspannseil 
Batterien:
2 Stück HKN-20.
Siehe dazu:
Akkus und Batterien des Warschauer Paktes

      ERSATZ- STROMVERSORGUNG