Ostblock mobile Geräte
DH4PY

Zur Bildergalerie

 

 

 

 
  R-111
      R-113

 

 

 

 

 

  R-111

wurde in Führungsfahrzeugen eingesetzt. Betriebsart ist F3. Es ist eine Zusammenarbeit mit Telecode-Geräten und Telefonen möglich. Es kann als Relaisfunkstelle benutzt  und von abgesetzten Pulten bedient werden. 

Es kann mit: R-105 D...R-109 D, R-105 M...R-109 M, R-107, R-114 D, R-123 zusammenarbeiten.

Aufgebaut sind hier 2 Geräte: eins mit deutscher Beschriftung und 220-V-Netzteil, das 45 kg wiegt, (siehe Bild unten) und eins mit russischer Beschriftung und Transverter (siehe Bild oben). Die Stromversorgungen sind nicht austauschbar, was nicht zu erklären ist, da diese Geräte vollkommen kompatibel sein sollten.


Frequenzbereich: 20...52 MHz
Bereich 1: 20...36 MHz
Bereich 2: 36...52 MHz 

 


Technische Daten:
Sendeleistung bei Handabstimmung:
75  Watt, umschaltbar 1%, 20%, 100%.
Frequenzabweichung:
+- 6 kHz.
Frequenzhub:
+- 5 kHz.
Modulation:
FM
Empfindlichkeit:
unter 1,5 ÁV bei Signal/Rauschabstand von 20 dB.
Stromaufnahme:
Senden: max 20 A.
Empfang: max. 7 A.
Teile des Funkgerätes simplex (duplex):
1 (2) UKW-Funkgerät, 1 (2) Transverter, 1 (2) Verstärker für Kehlkopfmikrofon, 1 (3) Sprechgarnitur(en), 1 Antennenanpaßgerät, 1 Satz Verbindungskabel, 1 Werkzeugtasche, 1 (2) Kasten mit Zubehör, 1 Meßgerät Z435.