(Klicke Bild zum Vergrößern-Click picture to enlarge

 

GEIGERZÄHLER


SV 500 (SAG Kugelfischer); BRD
Strahlenspür- und Verstrahlungsmeßgerät; BRD
Dosimetersystem KL / TDQ 7050; FAG Kugelfischer
Strahlenspürgerät Typ TTL 6109 A; BRD
Strahlenspürgerät ÜB Typ TTL 6607 A; BRD
Verkenningsmeter IM-4175
EMB 3, Schweiz
RBGT 62 a; CSSR
Verstrahlungsmeßgerät (Typ FH 40 T) Satz 1; BRD
Verstrahlungsmeßgerät (Typ FH 40 T) Satz 2; BRD
Dosimeter Auswertegerät RDC IIIA; DDR/BRD
Strahlendosimeter, Satz, taktisch; BRD
Strahlendosimeter, Satz, taktisch; BRD
CDV-715; CDN
CDV V-717; CDN
RAM II; DDR
Kernstrahlungsmeßgerät KSMG 1/1 M DDR
DB5B; CSSR
DP-66; CSSR
Radiacmeter Gamma Survey; CDN
Graetz Dosisleistungsmesser X 50; BRD
Meter Survey radiac No. 2; GB
Dosisleistungsmesser Total 6150; BRD
KDC-1; CSSR


SV 500
 
ist ein Strahlenspür- und Verstrahlungsmeßgerät der Firma FAG Kugelfischer.
Er hat ein kombiniertes Zählrohr für Niederdosismessungen und Hochdosismessungen. Messungen können mit eingebautem Zählrohr oder auch abgesetzt durchgeführt werden.
Eine Einstellung von Warnschwellen ist möglich.
Sonde:
Geiger-Müller- Zählrohr
kombiniert für Nieder- und Hochdosis
Meßbereich:
0 ... 5 / 50 / 1000 rad/h
0 .. 50 / 500 mrad/h
bzw
0 ... 20000 Imp/min
0 ... 2000 Imp/min
Messung von:
Gamma- und Beta- Strahlung
Dosisleistungswarnschwellen:
2 / 10 / 100 mrad/h
1 / 10 rad/h
Stromversorgung:
2 NiCad- Akkus je 1,2 V
Stromaufnahme mit / ohne Skalenbeleuchtung:
800 mA / 90 mA
Maße und Gewicht:
159 x 92 x 107 mm ohne Tragetasche
1.7 kg ohne Tragetasche
Ebenfalls ist die Russische Pancake- Sonde SI-8B vorhanden.
 
Diese misst auch Alpha- Strahlung. Dazu besteht das Zählfenster des Endrohres aus einem dünnen Glimmerfenster, und ist deshalb für Alphastrahlung sehr empfindlich.

Die Nullrate ist weniger als 2 imp/s. Auch Lebensmitteln oder z.B. Gemüse kann auf mögliche radioaktive Belastung getestet werden.

Es wird jedoch immer eine Mischung von Alpha/Beta- und Gammastrahlung gemessen- die einzelne Belastung kann nicht festgestellt werden.

Mit eingesetzter Schutzplatte wird nur Gammastrahlung gemessen.
Technische Daten der Pancake- Sonde SI-8B:
Arbeitsspannung:
360 ... 440 V
Maximale Stromaufnahme:
18.2 µA
Effektive Empfindlichkeit von Betastrahlung:
50 .. 85 %
Maximale Dosisleistung von Gammastrahlung:
300 R/h maximal
Zählgeschwindigkeit::
3400 imp/s
Nullrate:
weniger als 2 imp/s

[ nach oben ]


Das Strahlenspür- und Verstrahlungsmeßgerät,
Übung (SVG-Üb)
hergestellt von der Firma Kugelfischer ©, dient zur Ausbildung beim Strahlenspüren.

Ein Metallkoffer enthält den kompletten Gerätesatz:

  • Sender (0.4 und 3 Watt)
  • 5 Empfänger,
  • 3 Fahrzeughalterungen (mit Magneten) für Empfänger ,
  • 5 Helmhalterungen für Empfänger (mit Gummibändern und Haken),
  • 5 Empfangsantennen (45 cm lang),
  • 1 Sendeantenne (155 cm lang)
  • 3 Standbeine,
  • im Kabelfach: Batteriekabel für 24 V und kurzes Sondenkabel,
  • Halteclips für Sondenkabel,
  • Im Batteriefach: Batteriekasten (der gleiche wie beim SEM-35).

    Der Sender sendet kodierte Signale aus, die vom Empfänger dekodiert werden.
    Die Dosisleistung wird vom dafür vorgesehenen und angeschlossenen SV 500 angezeigt
    .

    Dafür wird der Empfänger anstelle des Zählrohres durch das zum SV 500 gehörige Sondenkabel an den SV 500 angeschlossen. Der Empfänger wird vom SV 500 mit Spannung versorgt.

    Jede Strahlung (auch elektromagnetische oder atomare) nimmt mit dem Quadrat der Entfernung ab bzw. zu. Wenn man sich dem Sender nähert, nimmt die Empfangsfeldstärke zu, und eine Zunahme von atomarer Strahlung wird simuliert. Es kann geübt werden, wie bei atomar verstrahlter Landschaft zu verfahren ist.

    Der Empfänger mit Antenne befindet sich:


  • in der Außentasche des SVG 500, oder
  • mit Helmhalterung an Helm befestigt, wobei die Antenne nach hinten
      gebogen werden kann, oder:
  • durch Fahrzeughalterung mit Magneten am Fahrzeug.

    Die Sendeleistung von 3 Watt ist nur bei Anschluß an das 24V- Bordnetz möglich.

    Wenn der Empfänger mit Antenne am Helm getragen wird, beträgt die Reichweite:
  • bei 0.4 Watt: 1500 Meter Radius,
  • bei 3 Watt: 3000 Meter Radius.

    Die simulierte Dosisleistung wird in 114 Stufen an der LCD- Anzeige eingestellt;
  • zwischen 0.0001 cGy/h und 1200 cGy/h.
    HF- Leistung:
    0.4 W, 3W
    Modulation:
    FM digital
    Frequenz:
    29.800 MHz
    Reichweite:
    bei 0.4 W : 1500 m
    bei 3 W : 3000 m
    Antennen:
    Sender 155 cm
    Empfänger je 45 cm
    Stromversorgung:
    intern 12 - 15.6 V; extern 24 V
    Betriebszeit:
    Mit NiCad- Akkus 24 Std
    Maße und Gewicht:
    L 460 x B 330 x H 220 mm; 15 kg mit Batterien.
  • [ nach oben ]


    Dosimetersystem KL / TDQ 7050 (IM7051)
    von FAG Kugelfischer

     
     
    Mit diesem sehr modernen Dosimetersystem KL / TDQ 7050 kann man niedrige Gamma- und Neutronenstrahlung bestimmen.

    Das Hauptgerät ist die Ausleseeinheit Typ FH 380 GN, auch IM7051 bezeichnet. Damit liest man Dosimeter aus, zeigt oder addiert die Werte.

    Es können die Dosiswerte von Gamma- und Neutronenstrahlung getrennt oder zusammen ausgelesen und angezeigt werden.

    Ebenfalls kann der Durchschnitt verschiedener Dosimeter zusammen ausgerechnet, angezeigt und gespeichert werden.

    Die einzelnen Dosimeter mit dem eingebauten Messysystem können eine Dosis von 0 bis 999 cGy messen.

    [ cGy (Centigray) ist eine Untereinheit der durch ionisierende Strahlung verursachten Energiedosis Grey. ]

    Die Dosimeter DT 7054 A selbst ähneln Armbanduhren. Sie addieren die eingehende Strahlung bis zu einer Gesamtdosis von 10 Gray (Gy). Zur Tagesdosis werden die Werte vor und nach der Einwirkung gemessen und voneinander abgezogen.

    Das komplette Set der Ausleseinheit besteht aus:
  • 24V- Kabel CX 7056
  • Batterie- Spannungsversorgung PP 7052
  • Anzeigeeinheit IM 7051 und
  • 220V- Kabel CX 7057.
    Im Deckel mit 1000 mA- Sicherung befinden sich:
  • Batterieversorgung PP 7052 und
  • 2 Kalibrierdosimeter IM 7053.
  • Zangen- Einsatzelement TL 7055

    Das individuelle Dosimeter besteht aus:
  • Deckel
  • Meßelememt
  • Registerkarte
  • Armband und
  • Gehäuse.
    Meßbereiche:
    Gammastrahlung: von 80 keV ... 12 MeV,
    Neutronenstrahlung: von 0,2 MeV ... 15 MeV
    ( keV = Kiloelektronenvolt; MeV = Megaelektronenvolt )
    Stromversorgung:
    18 Monozellen im Deckel oder
    220 V AC oder
    24 V DC
    Wasserdicht:
    geschlossen bis 0,5 m Wassertiefe
    Maße und Gewicht:
    420 x 275 x 210 mm; 13 kg mit Batterien
    Die Beschreibungen und Daten wurden übernommen mit freundlicher Erlaubnis von der Webseite www.zkrat.com, dort die .pdf http://www.zkrat.com/Dokumentace/TDQ_7050_Technische_Handleiding.pdf.
    Dafür vielen Dank!
  • [ nach oben ]


    Strahlenspürgerät Typ TTL 6109 A

    Das Strahlenspürgerät Typ TTL 6109 A ist ein tragbarer, batteriebetriebener Geigerzähler. Er wird eingesetzt zur

  • Warnung vor radioaktiver Strahlung;
  • Messung der Dosisleistung und
  • Messung der Dosis.

    Es wird kein externer Meßfühler benutzt- es sind zwei Ionisationskammern eingebaut.

    Gammastrahlung wird direkt nach Einschalten gemessen, Betastrahlung kann nach Öffnen einer Klappe am Boden der Tragetasche gemessen werden.

    Ein eingebautes Prüfpräparat dient zur Prüfung der Meßapparatur.
    Es kann eine Warneinrichtung eingeschaltet werden, an die zusätzlich ein externer Lautsprecher angeschlossen werden kann.
    Meßbare Dosis der Gammastrahlung:
    4 Bereiche:
    0 ... 500 r/h
    0 ... 50 r/h
    0 ... 5 r/h
    0 ... 0.5 r/h
    Batterie:
    1 Mono- Akku oder -Batterie
    Betriebsdauer:
    30 Std. ununterbrocher Betrieb
    Maße und Gewicht:
    170 x 150 x 275 mm; 3.2 kg mit Tragetasche
  • [ nach oben ]

    Strahlenspürgerät ÜB Typ TTL 6607 A

    Das Strahlenspürgerät ÜB Typ TTL 6607
    ist ein Kurzwellenempfänger auf 13.560 MHz.

    Damit wird der Einsatz des vorher beschriebenen
    Strahlenspürgerätes Typ TTL 6109 A
    geübt, ohne sich radioaktiver Strahlung auszusetzen.

    Ein Sender Total TL 6606 (nicht in der Sammlung vorhanden) wird dazu verwendet.
    Dieser sendet einen veränderbaren Rechteckimpuls in AM aus.
    Die Frequenz dieses Pulses wird nach der AM- Demodulation in die analoge Anzeige der simulierten Gammastrahlenbelastung umgesetzt, und in R/h angezeigt.

    Die veränderbare Frequenz des Rechteckimpulses simuliert verschiedene Strahlenbelastungen.

    Simulierte Strahlung:
    Gammastrahlung
    Meßbereiche:
    0,5; 5; 50; 500 R/h
    Empfangsfrequenz:
    13.560 MHz
    Oszillatorfrequenz:
    13.100 MHz
    Zwischenfrequenz:
    460 kHz
    Frequenz des Rechteckimpulses für vollen Nadelausschlag:
    für 0.5 R/h : 10.0 Hz
    für 5 R/h : 101 Hz
    für 50 R/h : 1.00 kHz
    Bei Schalterstellung 500 R/h wird bei Vollausschlag 250 R/h bei
    5.00 kHz angezeigt.
    Batterie:
    1 Mono- Akku oder -Batterie
    Maße und Gewicht:
    170 x 150 x 275 mm; 3.2 kg mit Tragetasche
    Alle Messungen und Daten wurden freundlicherweise von Dan, OK2MDN zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür, Dan!

    [ nach oben ]


    IM-4175
    Verkenningsmeter

     
    Dieser Geigerzähler wurde
    von der französischen Firma Saphymo-Stel Anfang der 70er hergestellt,
    und von der Royal Netherlands Army benutzt.
    Er wird mit 2 Monozellen im Griff betrieben, und ist für die Anzeige von Gammastrahlung vorgesehen.

    Zum kompletten Satz gehören ursprünglich noch ein externer Batteriebehälter für tiefe Temperaturen, und eine externe Sonde.

    Die 7 Schalterstellungen sind:

  • Aus,
  • Test,
  • 0 - 500 Rad
  • 0 - 50 Rad
  • 0 - 5 Rad;
        und 2 Stellungen für eine externe Sonde:
  • 0 - 500 Rad und
  • 0 - 50 Rad.

    Die Skala ist von hinten beleuchtet;
    ein Hörer kann nicht angeschlossen werden.
  • [ nach oben ]


    EMB 3
    Landis & Gyr, Schweiz

     
    Dieses relativ große und stabile Gerät wurde in und für die Schweiz hergestellt.

    Es misst Beta- und Gammastrahlung; die dafür benötigte Sonde ist eingebaut. Externe Sonden oder Hörer können nicht angeschlossen werden.

    Die Öffnung zur Sonde befindet sich hinter einer Klappe auf der Oberseite.

    Betrieben wird es durch zwei Monozellen.

    Die (beleuchtete) Skala hat vier Stellungen:

  • Batterietest
  • 0 ... 100 r/h
  • 0 ... 1000 mr/h
  • 0 ... 10 mr/h

    Nach Wählen einer dieser Messbereiche erfolgt die Anzeige nur temporär durch Drücken und Halten einer Taste; der Stromverbrauch ist also niedrig.

    Die Ergebnisse werden durch Zeigerausschlag angezeigt; der Zeiger wandert langsam zu der gemessenen Intensität; die aktuelle Strahlenbelastung kann so genau abgelesen werden.

    In Schalterstellung 0 ... 10 mr/h flackert außerdem ein Lämpchen in Impulsfolge, zusätzlich zum Zeigerausschlag. So werden auch einzelne Impulse optisch gemeldet, die den Zeiger nur zucken lassen.

    Das Gerät ist sehr empfindlich: es wird auch normale Hintergrundstrahlung angezeigt.

    Auf der Front des Gerätes wird durch eine Tabelle erklärt, wie man sich nach einer Atomkatastrophe je nach Strahlenbelastung im Freien und in Gebäuden zu verhalten hat.

    Abmessungen und Gewicht : 193 x 170 x 105 mm; 2700 g mit Batterien.
  • [ nach oben ]


    RBGT 62 a

    RBGT steht für Radiometer Beta-Gamma-Transistor.
    Das Gerät ist Tschechoslowakisch beschriftet.

    Man misst damit niedrig dosierte Beta- und Gammastrahlung von Kleidung oder Haut von Personen, Oberflächen von Gegenständen, Wasser, Luft usw.

    In einer 4mm dicken Ledertasche befinden sich

    * im oberen Teil eine Tasche für die Messonde;
    * im unteren 2 Fächer für das Gerät selbst und das Servicehandbuch (fehlt hier); und das Fach für den Kopfhörer und eine Beta- Strahlenkontrolle (fehlt hier).

    Das Gehäuse aus Aluminium ist in grünem Hammerschlaglack gehalten und hermetisch abgedichtet; es kann 5 Min. in 50 cm tiefem Wasser überstehen.

    Die Beschriftung der Vorderseite ist nachleuchtend.

    Die Sonde hat eine rote Schutzabdeckung, die je nach zu messender Strahlung gedreht wird.

    In der Praxis wird die Gammamessung 75 cm über dem Boden durchgeführt.

    Messfehler:
    +- 20 %
    Betriebsspannung Gerät:
    3 V
    Betriebsspannung der Sonde:
    400 V
    Stromverbrauch:
    67 mA
    Messung von:
    niedrig dosierter Gamma- und Beta- Strahlung,
    Größe und Gewicht Gerät incl Batterie:
    98 x 154 x 123 mm; 1,5 kg
    Größe und Gewicht Gerät komplettes Set:
    110 x 220 x 160 mm; 3,5 kg

    [ nach oben ]


    Verstrahlungsmeßgerät (Typ FH 40 T)
    Diesen Gerätesatz gibt es in 2 Ausführungen:
    Satz 1 und Satz 2.

    Satz 1 besteht aus 14 Teilen; Satz 2 besteht aus 19 Teilen.

    Satz 1:
    Typ TH 40 T
    Typ FH 40 TvL

    ist ein Geigerzähler- Satz der Firma Frieseke & Hoepfner.
    Er kann Messungen mit einem Niederdosiszählrohr oder einen Hochdosiszählrohr durchführen. Diese können im Gerät eingebaut oder auch abgesetzt betrieben werden.

    Das Verstrahlungsmeßgerät FH 40 T selbst liegt in zwei Ausführungen vor:

  • Mit natogrüner Ledertasche und natogrüner glatter Lackierung;
  • in " Luxusausführung...": mit braun/goldener Ledertasche und hellgrüner
       Hammerschlaglackierung.
    Niederdosiszählrohr FHZ 76:
    0 .. 1 r/h
    Hochdosiszählrohr FHZ 74:
    0 .. 50 r/h
    Batterien:
    NiCad- Akku 6V (Betriebszeit 10 Std)
    Mallory- Batterie 5.2V (Betriebszeit 100 Std)
    Messung von:
    Gamma- und Beta- Strahlung,
    Größe und Gewicht Meßgerät:
    L 161 x B 102 x H 45 mm; ca 1000 g mit Batterie.
    Größe und Gewicht Satz 1:
    344 x 214 x 106 mm; ca. 5,5 kg
  • [ nach oben ]


    Satz 2:
    Typ FH 40
    Typ FH 40 TvL

    ist ein Geigerzähler- Satz der Firma Frieseke & Hoepfner.
    Er kann Messungen mit einem Niederdosiszählrohr oder einen Hochdosiszählrohr durchführen. Diese können im Gerät eingebaut oder auch abgesetzt betrieben werden.

    Zusätzlich zum Satz 1 (s.o.) enthält der Satz 2 ein Zählrohr FAZ 72 und ein Flüssigkeitszählrohr FAZ 73 mit Schutzhüllen, Zwischenstücken usw .
    Niederdosiszählrohr FHZ 76:
    0 .. 1 r/h
    Hochdosiszählrohr FHZ 74:
    0 .. 50 r/h
    Zählrohr FHZ 72:
    keine Angaben
    Zählrohr FHZ 73:
    keine Angaben
    Batterien:
    NiCad- Akku 6V (Betriebszeit 10 Std)
    Mallory- Batterie 5.2V (Betriebszeit 100 Std)
    Messung von:
    Gamma- und Beta- Strahlung,
    Größe und Gewicht Meßgerät:
    L 161 x B 102 x H 45 mm; ca 1000 g mit Batterie.
    Größe und Gewicht Satz 2:
    402 x 307 x 106 mm; ca. 8,6 kg

    [ nach oben ]


    Dosimeter Auswertegerät RDC IIIA
    mit Auswertegerät- Netzteil RDC IIIN
    RDC IIIA
    RDC IIID

    Das Dosimeter- Auswertegerät kam ursprünglich aus der DDR, und wurde dann von der Bundeswehr weiterbenutzt. Es dient zusammen mit Gamma- Neutronen-Dosimetern RDC IIID zur Bestimmung der Gamma- und Neutronenstrahlendosis im Bereich von 3 bis 1500 R.
    Es ist in einem spritzwasserdichten Gehäuse untergebracht.
    Benutzte Gamma-Neutronen-Dosimeter RDC III D werden werden im diesem Gerät ausgelesen, und die Ergebnisse werden mit Leuchtziffern angezeigt. Das Dosimeter wird auf Null zurückgesetzt.


    Das Gamma-Neutronen-Dosimeter RDC III D :
    Der Aufdruck "Innenseite" der Dosimetertragetasche muss zum Körper zeigen.
    Es sind bis 250 Auswertungen möglich.
    Bei der Bundeswehr erhielt das Auswertegerät den Gebrauchsnamen: Strahlendosimeter, pers, RDC III
    VersArtBez: STRAHLENDOSIMETER, PERS, RDC III D
    Vers.Nr. 6665-12-700-3034

    Technische Daten:
    Gemessene Strahlung:
    Gammastrahlung
    Messbereich:
    3 .. 1500 rem
    Anheizzeit:
    1 min
    Messzeit:
    20,4 .. 28 Sec
    Nullpunkteinstellung:
    automatisch
    Stromversorgung:
    10,8 .. 33,6 V, Minus am Chassis
    Netzbetrieb:
    über externe Stromversorgung RDC IIIN 127 / 220V
    Stromaufnahme:
    26 VA
    Gewicht:
    11 kg .

    [ nach oben ]


    Strahlendosimeter, Satz, taktisch
    Der Satz besteht aus:
  • 6 Strahlendosimeter FH 39 C, 500r Gammastrahlung
  • 6 Strahlendosimeter FH 39 B, 50r Gammastrahlung
  • Ladegerät FH 390
  • Spritzwasserdichter Aufbewahrungskasten

    In der Sammlung befinden sich drei Ladegeräte.

    Die Strahlendosimeter werden von gefährdeten Personen getragen. Die Strahlenbelastung seit der letzten Nullstellung kann direkt abgelesen werden.
    Die Dosimeter werden in das Ladegerät eingesteckt.
    Das Ladegerät gestattet durch ein eingebautes Lämpchen das Ablesen der Dosimeter auch in der Dunkelheit; durch Aufladen wird der Dosimeter in die Nullstellung zurückversetzt.


    Technische Daten:
    Gemessene Strahlung:
    Gammastrahlung
    Dosimeter:
    FH 39 C, für 500r
    FH 39 B, für 50 r
    Stromversorgung des Ladegerätes:
    durch 2 Monozellen oder NiCad- Akkus
    Stromaufnahme:
    Mit Beleuchtung 230 mA
    Ohne Beleuchtung 30 mA
    Gewicht:
    2.2 kg .
  • [ nach oben ]


    Strahlendosimeter, Satz, taktisch
    Der Satz besteht aus:
  • 6 Strahlendosimeter Bendix 610, 600r Gammastrahlung
  • 6 Strahlendosimeter Bendix 686, 50r Gammastrahlung
  • Ladegerät DL 547/1; Ersatzbirnchen innen.
  • Spritzwasserdichter Aufbewahrungskasten

    Die Strahlendosimeter werden von gefährdeten Personen getragen. Die Strahlenbelastung seit der letzten Nullstellung kann direkt abgelesen werden.
    Die Dosimeter werden in das Ladegerät eingesteckt.
    Das Ladegerät gestattet durch ein eingebautes Lämpchen das Ablesen der Dosimeter auch in der Dunkelheit; durch Aufladen wird der Dosimeter in die Nullstellung zurückversetzt.


    Technische Daten:
    Gemessene Strahlung:
    Gammastrahlung
    Dosimeter:
    Bendix 610, für 600r
    Bendix 686, für 50 r
    Stromversorgung des Ladegerätes:
    durch 1 Monozelle oder NiCad- Akku
    Gewicht:
    ? .
  • [ nach oben ]


    CDV-715
     
    ist ein Meßgerät für Gammastrahlung mit großem Meßbereich.
    Die TDV legt Wert auf den Hinweis, dass es KEIN Geigerzähler ist.

    Es hat die höchsten Produktionszahlen von allen Verstrahlungsmeßgeräten der Zivilverteidigung mit 567,457 produzierten Einheiten.

    Die hermetisch versiegelte Ionisationskammer ist in der Vorderseite des Bodenteile untergebracht, dadurch ist das Gerät gleich empfindlich für Strahlung von vorne und von unten.

    Es sind nur zwei Bedienungselemente vorhanden:
  • Einschalter mit Stellung für Test, Nullpunkt, und 4 Meßbereiche.
  • Drehknopf für Nullpunkteinstellung des Anzeigeinstruments.
    Meßkammer:
    hermetisch versiegelte Ionisationskammer
    Meßbereich:
    bis 500 r/h in 4 Bereichen
    Messung von:
    Gammastrahlung
    Meßgenauigkeit:
    +- 20% auf allen 4 Meßbereichen
    Stromversorgung:
    1 Monozelle, für 200 Std ununterbrochenem und längerem unterbrochenem Betrieb
    Temperaturbereich:
    -29°C bis +51°C
    Luftfeuchtigkeit:
    bis 100%
    Höhe:
    bis max 7600m
  • [ nach oben ]


    CDV V-717 (Set)
     
    Dosimeter / Ladegerät Jordan Modell 750-5
     
    ist ein Meßgerät für Gammastrahlung mit großem Meßbereich.
    Die TDV legt Wert auf den Hinweis, dass es KEIN Geigerzähler ist.

    Es hat die höchsten Produktionszahlen von allen Verstrahlungsmeßgeräten der Zivilverteidigung mit 567,457 produzierten Einheiten.

    Bei dieser Ausführung besteht das Gehäuse aus drei Teilen:

  • Das Oberteil enthält das Meßinstrument und fast die gesamte
       Schaltung;
  • Das Gehäuseteil verbindet das Oberteil mit
  • dem Unterteil. Dieses enthält die Ionisationskammer und ein
       25 Fuß    langes Kabel auf einer Spule. Die Ionisatonskammer (Sonde)
       kann damit vom Gerät abgesetzt betrieben werden.

    Die hermetisch versiegelte Ionisationskammer ist in der Vorderseite des Bodenteils untergebracht, dadurch ist das Gerät gleich empfindlich für Strahlung von vorne und von unten.

    Es sind nur zwei Bedienungselemente vorhanden:
  • Einschalter mit Stellung für Test, Nullpunkt, und 4 Meßbereiche.
  • Drehknopf für Nullpunkteinstellung des Anzeigeinstruments.

    Dosimeter / Ladegerät Jordan Modell 750-5:
    Mit einem Dosimeter wird die über eine gewisse Zeit akkumulierte Strahlenbelastung einer Person gemessen. Diese kann in dem dazu vorgesehenen Ladegerät abgelesen werden; der Dosimeter kann dann wieder zum neuen Einsatz auf Null gesetzt werden.
    Benutzung:
    Hierzu wird der stabförmige Dosimeter leicht auf die Buchse "charging/contact" des Ladegerätes aufgesetzt. Ein Birnchen im Gehäuse leuchtet durch den Dosimeter, und zeigt die Belastung an. Stärkerer Druck auf den Dosimeter lädt diesen neu auf, und setzt ihn dadurch wieder auf Null.
    Meßkammer:
    hermetisch versiegelte Ionisationskammer
    Meßbereich:
    bis 500 r/h in 4 Bereichen
    Messung von:
    Gammastrahlung
    Meßgenauigkeit:
    +- 20% auf allen 4 Meßbereichen
    Stromversorgung:
    1 Monozelle, für 200 Std ununterbrochenem und längerem unterbrochenem Betrieb
    Temperaturbereich:
    -29°C bis +51°C
    Luftfeuchtigkeit:
    bis 100%
    Höhe:
    bis max 7600m
  • [ nach oben ]


    RAM II

    ist ein Geigerzähler aus der ehemaligen DDR.
    Mit dem RAM II werden Alpha- und Betastrahlen von Flächen und Proben gemessen. Dadurch kann festgestellt werden, ob eine Verstrahlung vorliegt, bzw. nach welcher Halbwertzeit wieder ein Gebrauch der verstrahlten Gegenstände möglich ist.
    Der Gerätesatz besteht aus Meßgerät in Koffer 1 (vorhanden) und Zubehörsatz in Koffer 2 (nicht vorhanden).
    Das Meßgerät besteht aus:

  • Elektronikteil
  • Sonde (zum Einlegen des zu messenden Gegenstandes)
  • Batterie
  • Netzteil mit Batterieadapter
  • Netzadapter
  • Kontrollpräparat (nicht vorhanden)

    Betrieb geschieht entweder durch eine externe Gleichspannungsquelle oder durch das Bordnetz.
    Das Gerät ist spritzwasser- und staubdicht.

    Technische Daten:
    Betriebsspannung:
    18.8 ... 33.6 V
    Leistungsaufnahme:
    Bei Batteriebetrieb: +- 25W
    Bei Netzbetrieb +- 55 W
    Einlaufzeit:
    +- 2 min
    Meßzeit:
    0.2 oder 2 min
    Gewicht:
    Koffer 1: 26 kg
    Alpha- Flächenaktivität:
    2*10-5 bis 2*10-2µCi/cm2
    Beta- Flächenaktivität:
    3*10-3 bis 3 µCi/cm2
    Hergestellt:
    1986 (laut Garantiekarte)
  • [ nach oben ]


    KSMG 1/1 (Kernstrahlungsmeßgerät 1/1)

    KSMG 1/1
    KSMG 1/1 M
    KSMG 1/1 Z
    KSMG 1/1 A
    KSMG 1/1 B/V
    Codierbuchsen
    Dieser Gerätesatz besteht aus:

    Messgerät KSMG 1/1 M; Betrieb durch 6V- Akku oder 5 Mignonzellen. Das Gerät kann autonom am Mann getragen werden. In die Zentrale eingesetzt, erfolgt die Datenübertragung durch induktive Kopplung. Die Bedienung erfolgt durch eine Folientastatur. Das Gerät ist druckwasser-
    dicht.

    Zentrale KSMG 1/1 Z; Betrieb durch 6V- Akku, 5 Mignonzellen oder extern 24 V. Mit Folientaststur.

    Modem KSMG 1/1 B/V

    Sonde KSMG 1/1 S (nicht vorhanden)

    Anzeige KSMG 1/1 A mit Halterung KSMG 1/1 H. Diese dient zur abesetzten Anzeige.

    Netzgerät KSMG 1/1 N und Bedien- und Verarbeitungseinheit KSMG 1/1 B (nicht vorhanden) waren bei Druck der Bedienungsanleitung noch nicht lieferbar.

    Die Codierbuchsen als Zubehör dienen in der Zentrale zum Einstellen des Schwächungskoeffizienten.

    KSMG 1/1 ist ein Kernstrahlungsmeßgerät aus der ehemaligen DDR.
    Es wird zur Kernstrahlungsaufklärung, -kontrolle und -warnung und zur Messung der aufgenommenen Dosis der Restkernstrahlung verwendet.
    Es wird benutzt zur:

    * Kernstrahlungsaufklärung aktivierter Gebiete. Die Dosisleistung in 1m Höhe wird direkt angezeigt. Auch kann ein Warnschwellwert eingestellt und optisch und akustisch signalisiert werden, und die Tendenz der Dossleistungsänderung wird angezeigt.

    * Kernstrahlungskontrolle aktivierter Oberflächen bei autonomem Betrieb. Hier wird die Gamma- Dosisleitung direkt angezeigt. Ein eingestellter Warnschwellwert wird optisch und akustisch signalisiert, und die Tendenz der Dossleistungsänderung wird angezeigt.

    * Automatischen Kernstrahlungswarnung. Ein eingestellter Warnschwellwert wird optisch und akustisch signalisiert.

    * Ermitteln der Verstahlung von Lebensmitteln, Wasser und Futtermitteln zur Bewertung der Verwendbarkeit.

    Alle Werte können über Kabel oder Funk an eine externe Anzeige KSMG 1/1A übertragen werden.
    Die Signale können in die Bordsprechanlage von Fahrzeugen eingespeist werden.
    Nach Ausschalten des Gerätes werden die Meßwerte gelöscht.

    Technische Daten:
    Meßbereiche:
    Gammadosisleistung der Restkernstrahlung : 1 µGy/h bis 108 µGy/h (0,1 mR/h bis 10000R/h)
    Gammadosisleistung der Restkernstrahlung 1: 0,1 µGy bis 107 µGy
    Warnschwelleneinstellung:
    frei wählbar, optisch und akustisch signalisiert
    Bedienung:
    Folientastatur
    Betriebsdauer KSMG 1/1 M bei autonomem Betrieb:
    6 Std
    Gewicht KSMG 1/1:
    2,5 kg
    Hergestellt:
    1987 (laut Garantiekarte)

    [ nach oben ]


    DB5B

    ist ein moderner Russischer Geigerzähler. Laut Verkäufer ist er sehr empfindlich. Er wird mit drei 1,2V- Akkus betrieben.
    Technische Daten kann ich nicht liefern, weil ich die Anleitung leider nicht übersetzen kann...

    [ nach oben ]


    DP-66

    ist ein polnischer Geigerzähler.
    Er kann in 6 Stärken messen:

    * Beta- Strahlung - von 0.5 MeV bis 3 MeV
    * Gamma- Strahlung - von 0.1 MeV bis 3 MeV;
    * Röntgen- Strahlung
    * Alpha- Strahlung (wird nur festgestellt)

    Gemessen wird mit einer Messsonde mit 3 Zählröhren.

    Angezeigt wird die Intensität der Strahlung pro Stunde.

    Die Buchse auf der linken Seite der Front ist für passende Dosimeter gedacht.

    Betastrahlung wird indirekt als die Differenz zwischen dem Ergebnis der Messung der Gesamtstrahlung und der Gammastrahlung berechnet.

    Die langwellige Alphastrahlung wird nur festgestellt, da das Gerät dafür nicht direkt gebaut wurde.

    Die Stromversorgung geschieht entweder durch 2 Monozellen; oder extern durch 3V, 6V oder 12V DC.

    [ nach oben ]


    Radiacmeter Gamma Survey

    ist ein Kanadischer Geigerzähler für Gammastrahlung. Die Bedienung ist auf Englisch und Französisch angebracht. Das Anzeigeinstrument reicht von 1 bis 500 r/h. Sonst sind mir keine Daten bekannt.

    [ nach oben ]


    Graetz Dosisleistungsmesser X 50

    Graetz Dosisleistungsmesser X 50

    ist ein handlicher, sehr robuster, transistoriserter Geigerzähler mit gedruckter Schaltung, hergestellt von Graetz ©.
    Gemessen wird mit einem Geiger- Müller- Zählrohr. Eins ist eingebaut, weitere können angesteckt werden.
    In der Leder- Bereitschaftstasche befinden sich:
    Das Gerät, eine Universalsonde, ein Kleinhörer, ein anschließbarer Batteriebehälter.
    Dazu gibt es einen Großen Meßkoffer (nicht vorhanden) mit großem Zubehör und weiteren Meßsonden.

    Mit der externen Sonde ist das Gerät sehr empfindlich, und zeigt auch problemlos die Hintergrundstrahlung an.

    Das eingebaute Zählrohr erkennt Betastrahlung;
    außerdem misst es Gammastrahlung in 4 Bereichen:

  • 0 - 10 mR/h
  • 0 - 100 mR/h
  • 0 - 1 R/h
  • 0 - 50 R/h

    Spnnungsversorgung: intern oder extern 2 - 4 V DC;
    Stromverbrauch: 9 mA

    Die Anleitung enthält Tabellen zur Umrechnung von Impulsen zu Dosisleistung.
  • [ nach oben ]


    Meter Survey radiac No.2

    Meter, Survey, Radiac No. 2

    Ist ein Englischer Geigerzähler. Er ist tragbar und batteriebetrieben. Man benutzt ihn, um die Radioaktivität in einer verdächtigten Gegend zu messen. Es kann auch eine ungefähre Anzeige einer persönlichen Verstrahlung angegeben werden.
    Er kann während des Messens von Gammastrahlung in der Tragetasche bleiben.

    Gemessen werden: Gamma oder Gamma und Beta- Strahlung in:

  • 0-3;
  • 0-30 oder
  • 0-300 Röntgen/h.

    (Zur Messung von Batastrahlung muß die Bodenplatte abgenommen werden).
    Das Gerät ist hermetisch geschlossen, auch nach Abnahme der Bodenplatte.

    Benötigte Trockenbatterien:
  • 1x 30V
  • 1x 9V
  • 2x 1,5V
    Das Handbuch datiert von 1959.
  • [ nach oben ]


    Dosisleistungsmesser Total 6150

    ist ein Deutscher Geigerzähler, hergestellt von Foerstner & Co.
    Er dient zum Messen von Gammastrahlung und zum Nachweis von Betastrahlung.
    5 Bereiche, 0.3 bis 500 mS/h können angezeigt werden.
    Sonstige technische Daten sind mir nicht bekannt.

    [ nach oben ]


    KDC-1

    KDC-1 ist ein moderner Russischer Geigerzähler.
    Die Empfindlichkeit kann in 7 Stufen zwischen 1 mR/h und 1000 R/h geschaltet werden.

    Seine Skala ist nachleuchtend, auch schon nach kurzem und schwachem Lichteinfall.

    Dieser Geigerzähler addiert die Messungen; d.h. der Zeiger läuft langsam die Skala hoch, und bleibt bei dem gemessenen Wert stehen. Es ist also eine direkte Ablesung möglich.

    So kann auch die Hintergrundstrahlung genau angezeigt werden.

    [ nach oben ]